Pop 2015

Die Januar-Vogue jedes Jahres zeigt immer, wie es laufen wird. Sie ist da. So sieht 2015 aus, Schnelldurchlauf:

Cover: schwarz-weiß-neutral.

3-seitige Werbung „Sensai“: luftiges Körperbild in der Mitte, Rest des Triptychons zu ausgedacht wellness-meets-arts-mäßig.

2-seitige Louis-Vuitton-Werbung: gähn.

2-seitige Prada-Werbung: Umhängetaschen nix, gerade fallende Plisseekleider: hui!

2-seitige Chanel-Werbung: Kind in khaki stylish, Model in Flickenteppichen zu sehr Flickenteppich.

2-seitige Werbung „Gucci Première“: reaktionäre Opluenz.

2-seitige Werbung „Patek Philippe“: nichtssagender Realismus.

2-seitige Anzeige „Escada Joyful“: sweet Kitsch, nur riechen, da sei Bauhaus vor.

2-seitige Anzeige „Omega“: lieber Kloster Ottobeuren besichtigen als einmal auf diese Uhr zu starren!

2-seitige Anzeige „Tiffany & Co.“: superreiche Turteltäubchen.

2-seitige Anzeige „Prada Candy“: aggressiv altrosa.

2-seitige Anzeige „La Perla“: zuviel.

2-seitige Anzeige „Elie Saab Le Parfum“: unansehnlicher Kleider-Torso, dafür ein Souveränität zeigendes Model.

2-seitige Anzeige „Juwelier Rüschenbeck“: weckt Erinnerungen an Jagdgewehre.

2-seitige Anzeige „BMW X6“: sieht wie Plastik aus.

Inhaltsverzeichnis: wird fortgesetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s